Flur des Justizprüfungsamtes Köln Flur des Justizprüfungsamtes Köln

Vorsitzende:
Vorsitzende Richterin am Oberlandesgericht Ey

Dezernent:
Richter am Oberlandesgericht Dr. Kessen

Sachgebietsleiterin:
Justizrätin Meyer
Tel.: 0221 7711-212


Sachbearbeiter (nach Zuständigkeiten):
Zulassungen zur staatlichen Pflichtfachprüfung,
Nichtberücksichtigung von Fachsemestern gem. § 25 Abs. 2,3 JAG,
Anerkennung von Studienleistungen und praktischen Tätigkeiten im Sinne von § 8 JAG NRW:

für Buchstaben A - J:
Herr Pyde, Zimmer 203, Tel. 0221 7711-203

für Buchstaben  K - R:
Frau Huneke, Zimmer 218, Tel. 0221 7711-238

für Buchstaben S - Z:
Frau Schwartz, Zimmer 212 A, Tel. 0221 7711-951

Ausstellung einer vorläufigen Bescheinigung über das Prüfungsergebnis
Beantragung des Zeugnisses über die erste Prüfung
Bearbeitung der Anträge auf Erstellung von beglaubigten Ablichtungen der Zeugnisse,
Zweitausfertigung von Zeugnissen
(nur bei Verlust der Erstausfertigung!)
Erteilung von Apostillen auf die Zeugnisse

Buchstaben A - K
Frau Bestgen, Zimmer 202 A, Tel. 0221 7711-611

Buchstaben L - Z
Frau Schnohr, Zimmer 202, Tel. 0221 7711-837

Ausgabe der Anträge auf Zuhören bei der mündlichen Prüfung
jeweils um 9.30 Uhr am Tag der mündlichen Prüfung

Frau Adametz
Zimmer 201, Tel. 0221 7711-943

Frau Lukmann
Zimmer 201, Tel. 0221 7711-202

Anträge auf Einsichtnahme in die Prüfungsarbeiten
Antrag schriftlich oder per E-Mail an justizpruefungsamt@olg-koeln.nrw.de E-Mail-Adresse, öffnet Ihr Mail-Programm

Frau Schnohr
Zimmer 202, Tel. 0221 7711-837

Bekanntgabe der schriftlichen Ergebnisse und Kommission der mündlichen Prüfung

Herr Pyde
Zimmer 203, Tel. 0221 7711-203

Frau Schwartz
Zimmer 212 A, Tel. 0221 7711-951

Mündliche Prüfungstermine

Frau Schwartz
Zimmer 212 A, Tel. 0221 7711-951

Frau Meyer
Zimmer 212, Tel. 0221 7711-212

Bitte beachten Sie die geänderten Öffnungszeiten ab 1. Juli 2016 !

Sie haben ab sofort die Möglichkeit, für das Justizprüfungsamt bestimmte Post während der Öffnungszeiten des Gerichtsgebäudess Reichenspergerplatz auf dem Flur des Justizprüfungsamts in einen Briefkasten einzuwerfen.