Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin, sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,

seit dem 01.01.2018 besteht bei allen Justizbehörden des Landes Nordrhein-Westfalen die Möglichkeit, Anträge, Schriftsätze und sonstige Dokumente in elektronischer Form einzureichen.

Im Herbst 2020 sind die Pilotierungen der elektronischen Aktenführung in Zivilsachen im Oberlandesgerichtsbezirk Köln massiv ausgeweitet worden. Es wird deshalb darum gebeten, jedenfalls in Zivilsachen und Insolvenzsachen von der Möglichkeit zur elektronischen Einreichung über das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) verstärkt und möglichst ausnahmslos Gebrauch zu machen.

Im Folgenden wird näher ausgeführt und erläutert, wie Sie mit den Gerichten elektronisch kommunizieren können und was dabei zum Teil über die Vorgaben der Verordnung zum elektronischen Rechtsverkehr (ERVV) hinaus zu beachten ist. Durch Beachtung dieser Hinweise erleichtern Sie den Gerichten die Arbeit wesentlich und es ist sichergestellt, dass Ihre Schriftstücke schnell und zuverlässig bei der zuständigen Stelle eingehen.

Im Einzelnen...