Bewerbungsgesuch und beizufügende Unterlagen

Ein formloses Bewerbungsgesuch ist an die Präsidentin des Oberlandesgerichts, Reichenspergerplatz 1, 50670 Köln zu richten. Es sollte (mindestens) folgende Angaben enthalten:

  • Familienname (ggf. auch Geburtsname), Vorname,

  • Anschrift, Telefonnummer/n und E-Mail-Adresse,

  • Gewünschter Dienstbeginn,

  • Gewünschter Einsatzort/örtliche Flexibilität
    (Landgerichtsbezirk Aachen, Bonn und/oder Köln),

  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Referendar-Personal- und Prufungsakte
    (sofern das Referendariat nicht im Bezirk des Oberlandesgerichts Köln absolviert wurde,
    sollte die aktenführende Stelle und ggf. Aktenzeichen angegeben werden).

 

Dem Schreiben sind die üblichen Bewerbungsunterlagen beizufügen; u.a.:

  • tabellarischer, maschinengeschriebener Lebenslauf,

  • handgeschriebener (nicht-tabellarischer) und unterschriebener Lebenslauf,

  • Kopien der Urkunden über die erste und zweite juristische Staatsprüfung
    sowie die Übersicht über die Einzelergebnisse des zweiten juristischen Staatsexamens,

  • Kopien sämtlicher Stations- und Arbeitsgemeinschaftszeugnisse,

  • Kopie des Abiturzeugnisses,

  • ggf. Kopien der Urkunden über die Verleihung akademischer Grade,

  • ggf. weitere (aktuelle) Zeugnisse etwaiger bisheriger Arbeitgeber,

  • ggf. Bescheinigung über das Vorliegen einer Schwerbehinderung
    (im Hinblick auf die Altersgrenze für Neueinstelllungen sowie Gestaltung des Arbeitsplatzes).