Bei dem Oberlandesgericht Köln ist zum nächst möglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Justizhelfer (m/w/d)

befristet bis zum 31.12.2020 zu besetzen.

 

Aufgabenschwerpunkte der zu besetzenden Stelle:

  • Postbearbeitung
  • Aktentransport
  • Botengänge und Botenfahrten
  • Pfortendienst
  • Sitzungs-, Ordnungs-, und Vorführdienst
  • Sicherheitskontrolle mit Durchsuchung von Personen und Sachen

Voraussetzungen und Anforderungen:

  • Guter Haupt- oder Realschulabschluss
  • Abgeschlossene Berufsausbildung
  • Führerscheinklasse B
  • physische und psychische Belastbarkeit, Fitness

Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 4 TV- L.    

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. In den Bereichen in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Das Land Nordrhein-Westfalen bemüht sich bevorzugt um Einstellung und Beschäftigung von behinderten Menschen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX sind daher ebenfalls ausdrücklich erwünscht.

Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.

Aussagekräftige schriftliche Bewerbungen senden Sie bitte bis zum 10.05.2019 an:

 Präsidentin des Oberlandesgerichts Köln
- Geschäftsleitung –
Reichenspergerplatz 1
50670 Köln

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen Frau Breda Tel. 0221/7711-567 gerne zur Verfügung.